Tim Scheerbarth schnellster 991 Cup Pilot beim 24h-Rennen

Erfolgreiches Wochenende für Tim Scheerbarth. Der 29-jährige durfte sich beim härtesten Langstreckenrennen der Welt, dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, über den dritten Platz in der Klasse SP7 freuen. Mit einem Porsche 911 GT3 Cup des Teams 9und11 war Scheerbarth am gesamten Wochenende bei Regen und im Trockenen der schnellste Pilot eines Porsche 991 GT3 Cup und sicherte sich neben der Pole-Position auch die schnellste Runde in der Klasse.

Zweiter Sieg im zweiten Rennen

Beim zweiten VLN-Rennen des Jahres absolvierte Tim Scheerbarth aus Dormagen ein perfektes Rennwochenende. Mit zwei Autos gestartet absolvierte er 18 von 26 Rennrunden am Steuer zweier Porsche 991 GT3 Cup seines Teams Mühlner Motorsport und holte sich die Pole-Position, die schnellste Rennrunde und den Klassensieg in der Porsche Carrera Cup Klasse. Damit sicherte sich der 29-Jährige den zweiten Sieg im zweiten Rennen.

Tim Scheerbarth siegt beim VLN-Saisonauftakt

Einstand nach Maß für Tim Scheerbarth beim ersten VLN-Rennen mit seinem neuen Team Mühlner Motorsport. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Marcel Hoppe und Moritz Kranz sicherte sich Scheerbarth nach einer fehlerfreien Vorstellung den Klassensieg in der Porsche Carrera Cup-Klasse und durfte sich auf dem Podium feiern lassen.

Tim Scheerbarth fährt 2018 Porsche 911 GT3 Cup in der VLN

Für Tim Scheerbarth steht am kommenden Wochenende der Saisonauftakt der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring im Kalender, vorausgesetzt das winterliche Wetter sorgt nicht für eine Absage des ersten von neun Wertungsläufen. Gemeinsam mit Moritz Kranz und Marcel Hoppe pilotiert Scheerbarth in der Saison 2018 einen brandneuen Porsche 911 GT3 Cup des Teams Mühlner Motorsport. Die neueste Ausbaustufe des Fahrzeugs darf in diesem Jahr erstmals in der Porsche Carrera Cup-Klasse „CUP2“ antreten, die Scheerbarth in der letzten Saison gewinnen konnte. Das Ziel des Dormageners in diesem Jahr ist klar: Titelverteidigung.

Tim Scheerbarth ist Meister in der Porsche Carrera Cup-Klasse

Beim Saisonfinale der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring feierte Tim Scheerbarth den sechsten Sieg in der Porsche Carrera Cup-Klasse und sicherte sich damit den Fahrertitel in dieser Kategorie. Gemeinsam mit Marek Bökmann, Steve Jans und Alexander Mies trotzte der Dormagener den wec...

Erneuter Sieg in der Porsche Carrera Cup-Klasse

Beim achten und vorletzten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring sicherte sich Tim Scheerbarth einen weiteren Sieg in der Porsche Carrera Cup-Klasse bei schwierigsten Wetterbedingungen. Außerdem fuhren Scheerbarth und sein Teamkollege Alexander Mies im hochklassig besetzten Starterfeld auf den hervorragenden achten Platz im Gesamtklassement vor.

Fünfter VLN-Saisonsieg für Tim Scheerbarth

Beim siebten Lauf der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring sicherte sich Tim Scheerbarth den fünften Sieg in der Porsche Carrera Cup-Klasse und das zweite Top-10-Resultat der Saison. Der 28-Jährige erlebte ein aufregendes Rennen, das 20 Minuten vor Ende der vierstündigen Distanz nach ei...

Klassensieg beim sechsten VLN-Lauf

Beim sechsten Lauf der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring feierte Tim Scheerbarth den Klassensieg in der Porsche Carrera Cup Klasse. In einem von wechselndem Wetter begleiteten Rennen erlaubten sich Scheerbarth und seine Teamkollegen keinen Fehler und legten damit den Grundstein für den vierten Sieg des Jahres.

Hattrick in der Porsche Carrera Cup-Klasse

Der vierte Meisterschaftslauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) hielt für Tim Scheerbarth den dritten Erfolg in Serie bereit. In einem spannenden Rennen kämpften Scheerbarth und seine Teamkollegen im Porsche 911 GT3 Cup mit der Startnummer 1 bis zur letzten Runde um den Klassensieg...

Zweiter Sieg im dritten Rennen

Am vergangenen Samstag feierte Tim Scheerbarth beim dritten Meisterschaftslauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring seinen zweiten Saisonsieg. Im Gesamtklassement sprang außerdem ein hervorragender neunter Platz heraus. Darüber hinaus fuhr der 28-Jährige die schnellste Rennrunde in der Klasse CUP2.